Consulting und Seminare ...
... für Workflow & Arbeitskultur

Employer Branding und Arbeitgeberattraktivität: Personalmarketing, Arbeitgebermarke, Cultural Fit-Matrix, Candidate Experience, Beratung, Unternehmensberatung, Consulting, Unternehmensberater, Seminare, Schulungen, Unternehmensberater

Beratung Personalmarketing, Arbeitgebermarke, Unternehmensberatung, Consulting, Unternehmensberater
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden und halten:
Arbeitgeberattraktivität und Employer Branding
Beratung, Seminare, Schulungen, Cultural Fit-Matrix, Candidate Experience

Der Fach- und Führungskräftemangel sowie steigende Ansprüche der Beschäftigen an die Arbeitgeber machen es immer wichtiger, die eigene Attraktivität als Arbeitgeber zu stärken und nach außen sichtbar zu machen. Die eigenen Arbeitgeberattraktivität mit einer aktiven Positionierung als attraktiver Arbeitgeber zu gestalten ist im Fach- und Führungskräftemangel zu einer zentralen personalpolitischen Notwendigkeit geworden. Mit unserer Beratung zum Employer Branding unterstützen wir Sie darin, ihre Arbeitgeberattraktivität auszubauen, Fluktuation vorzubeugen und im Personalmarkt als attraktiver Arbeitgeber sichtbar zu bleiben.

Arbeitgeberattraktivität und Employer Branding brauchen Inhalte!

Beschäftigte melden in Mitarbeiterbefragungen regelmäßig zurück, was ihnen an Ihrem Arbeitgeber gefällt - und was nicht.
Sicher: Ein gutes Gehalt und Statussymbole sind nach wie vor attraktiv für Beschäftigte. Zu den Faktoren mit besonders hoher Arbeitgeberattraktivität zählen aber vor allem:

 Personalerinnen und Personaler sehen sehen dies ähnlich, wie die folgenden Befragungsergebnisse zeigen:

Grafik Employer Branding und Arbeitgeberattraktivität: Was wollen Beschäftigte, Mitarbeiter

Passgenau Beschäftigte finden!
Mit Employer Branding als Arbeitgeber sichtbarer werden - und zugleich eine Filterwirkung entfalten

Talentierte und qualifizierte Stellensuchende möchten heute wissen, warum gerade Ihr Unternehmen so attraktiv ist, dass es sich lohnt, dort zu arbeiten. Der beste Ort, und dies transparent zu machen, ist Ihre Homepage, denn: Ihre Webpräsenz richtet sich immer auch an zwei Zielgruppen: Den Kundenmarkt und den Personalmarkt. 

Wir beraten Sie gerne darin, Ihre Arbeitgeberattraktivität und Ihr Employer Branding intern zu verbessern und die passenden Wege zu finden, um dies gegenüber Stelleninteressierten transparent zu machen. Zugleich haben sie auf ihrer Homepage die Möglichkeit, mit guten Formulierungen ebenfalls deutlich zu machen, welche Bewerbungen Sie nicht haben möchten. Diese Filterwirkung hilft Ihnen dabei, unerwünschte Bewerbungen bearbeiten zu müssen.

Beratung Employer Branding, Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke und Personalmarketing

Unsere Unternehmensberatung unterstützen Sie darin, ihre Arbeitgeberattraktivität zu analysieren, sie weiter auszubauen und ihre Beschäftigten als Botschafter Ihres Unternehmens mit zu nehmen.

Unsere Angebote für Sie:

Beratung: 

Schritt 1: Analyse Ihrer Arbeitgeberattraktvität 
Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke, Employer Branding, Personalmarketing

  • Employer Branding Analyse: Kontext, Marke, Werte, Leitbild, Führung
  • Sicht der Beschäftigten: Workshop-Analysen, Befragungen
  • Cultural Fit-Matrix
  • Personalbedarfe und Zielgruppen identifizieren und analysieren

Schritt 2: Strategie zur Arbeitgebermarke 
Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke, Employer Branding, Personalmarketing 

  • Personalbindungs-Strategie auf Basis der Analyse formulieren 
    (ArbeitskulturUnternehmenskulturOrganisationskultur, mit Strukturen und Instrumenten sowie personalbezogene Unternehmensleistungen)
  • Personalgewinnungs- und -Personalmarketing-Strategie auf Basis der Analyse formulieren 
    (Kanäle und Instrumente inkl. Social Sourcing, virales Marteking etc.)
  • Formulierung der Arbeitgebermarke mit Markenbotschaft(er) 

Schritt 3: Strukturen und Maßnahmen für mehr interne Arbeitgeberattraktivität
Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke, Employer Branding, Personalmarketing

  • Implementierung von Struktzuren zur Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität und der Beschäftitenbindung
  • zielgruppengerechte Maßnahmen für mehr Arbeitgeberatrraktivität planen und umsetzen: Projektmanagement
  • Roll-out und Implementierung gestalten: Führungskräfte und Beschäftigte informieren und einbeziehen

Schritt 4: Maßnahmen im Personalmarketing - als attraktiver Arbeitgeber sichtbar werden: Umsetzung Ihrer Employer Branging Stratgie

  • zielgruppengerechtes Personalmarketing inhaltlich gestalten, Cultural Fit-Matrix aktivieren, Leitfäden erstellen
  • Außenkommunikation und Arbeitgeberauftritt - Inhalte und Kommunikationskanäle (konventionell, Socal Web etc.)
  • Kampagnen planen und aufsetzen: Ideen und Ansätze (ggf. Partneragenturen)
  • Touchpoints planen und effektiv nutzen
  • Integration in das vorhandene HR-Instrumentarium: Prozesse inkl. Onboarding aufsetzen (Management, Controlling, QM)
  • Richtlinien für Bewerbungsprozesse erstellen und integrieren
  • Recruitingorganisation aufbauen und optimieren
  • Die technischen Systeme anpassen (Web, E-Recruiting etc.)

 Schritt 5: Controlling und Steuerung 

Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke, Employer Branding, Personalmarketing

  • Controlling aktivieren: Candidate Experience, Beschäftigtenbindung und Arbeitgeberattraktivität aus Sicht der Beschäftigten (Mitarbeiterbefragung und Befragung Employee Experience und Beschäftigtenzufriedenheit) erheben und rückkoppeln 
    (Kennzahlen, Erfolgsindikatoren mit Werten, Erhebungsstellen und Auswertungsroutinen)

 

Unsere Seminare:
Arbeitgeberattraktivität, Arbeitgebermarke, Employer Branding, Personalmarketing

 

Employer Branding entlastet bei der Personalrekrutierung und verbessert die Qualität und Anzahl eingehender Bewerbungen. Nicht weniger wichtig: Eine höhere Arbeitgeberattraktivität schafft höhere Motivation, Loyalität, Arbeitsstolz und mehr Leistungsbereitschaft. Weiter stärkt eine höhere Arbeitgeberattraktivität die Mitarbeiterbindung. Die Fluktuation sinkt, und damit auch die Rekrutierungs- und Wiederbesetzungskosten ebenso wie die Krankenstände. Als attraktiver Arbeitgeber verzeichnen Sie aber nicht nur bei Beschäftigten Reputationsgewinne: Auch Kunden, Partner und selbst Rating-Agenturen (BASEL II, CSR) honorieren dies.

Eine gute ArbeitskulturUnternehmenskultur und Organisationskultur, verbunden mit klaren Unternehmenswerten und adäquaten betrieblichen Instrumenten verbessern die Arbeitgebterattraktivität, stärken das Employer Branding als Arbeitgebermarke und unterstützen das Personalmarketing, denn: Es spricht sich herum, wenn sich Beschäftigte in einem Unternehmen oder in einer Organisation produktiv entfalten können und sich dort wohl fühlen, kurz: Wenn Sie als guter Arbeitgeber wahrgenommen werden.

Möchten Sie mehr wissen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

       

 Bildnachweis: © M&P